Menü
Anmelden
Wetter Sprühregen
7°/3°Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Gesamtausgabe Der Plan B heißt: Heiligabend im Freien
12:55 25.11.2020
Not macht erfinderisch: Die Eutiner Pastoren der evangelischen Kirchengemeinde, Philipp Bonse, Maren Löffelmacher und Stefan Grützmacher (von links), laden am Heiligabend zu Gottesdiensten im Freien ein. Fotos: Graap

Corona wirbelt in diesem Jahr vieles durcheinander. Das gilt auch für die weihnachtlichen Gottesdienste der evangelischen Kirchengemeinde Eutin. „Heiligabend werden wir vor allem im Freien feiern“, kündigt Pastorin Maren Löffelmacher an. Und auch Pfarrer Dr. Bernd Wichert von der katholischen Pfarrei St. Vicelin muss umplanen.
    

„Kommt bitte alle, aber bleibt besser zu Hause – es ist ein echter Zwiespalt, vor dem wir stehen“, sagt die Theologin. Deshalb hat sich der Kirchengemeinderat beim Pläneschmieden auf zwei Fragen konzentriert: Was ist sinnvoll und wie kann der Besuch entzerrt werden? „Üblicherweise sind bei allen Festgottesdiensten jeweils rund 500 Gäste in der Michaeliskirche. Das geht unter Pandemiebedingungen natürlich nicht“, sagt die Pastorin. Und eines der wichtigsten Elemente der weihnachtlichen Gottesdienste, das Singen, sei in geschlossenen Räumen ohnehin tabu. „Daher planen wir für Heiligabend vier Kurzgottesdienste à 30 Minuten für jeweils bis zu 100 Personen auf dem Marktplatz. Der Heiligabendgottesdienst in Fissau soll auf der Kirchwiese stattfinden“, kündigt Maren Löffelmacher an. Nur die Christmette um 23 Uhr und der Gottesdienst am ersten Weihnachtsfeiertag findet in der Michaeliskirche statt – mit Anmeldung. „Und am zweiten Feiertag wollen wir mit dem Weihnachtstrecker über die Dörfer fahren!“        

Pfarrer Dr. Bernd Wichert plant zurzeit die Weihnachtsgottesdienste.
Pfarrer Dr. Bernd Wichert plant zurzeit die Weihnachtsgottesdienste.

Für alle, die lieber daheim bleiben, produziert der Kirchenkreis Ostholstein einen weihnachtlichen Online-Gottesdienst, der dann auf der Homepage www.kirchenkreis-ostholstein.de abgerufen werden kann. „Flankierend werden wir sicher auch noch etwas auf unseren YouTube-Kanal hochladen sowie mittels Weihnachtstüten Anregungen für die besinnliche Feier zu Hause verteilen“, sagt Maren Löffelmacher. Gleichzeitig weist sie aber auch darauf hin, dass spontane Umplanungen angesichts der dynamischen Corona-Lage nicht auszuschließen sind.

Die katholische Pfarrei St. Vicelin plant für Eutin und Malente am Heiligabend Gottesdienste in den Kirchen. Wie Dr. Bernd Wichert erläutert, gibt es in Eutin statt der üblichen Krippenspielfeier am Nachmittag zwei halbstündige weihnachtliche Andachten. Populäre Weihnachtslieder können im Anschluss draußen und mit Abstand gesungen werden. Um 21 Uhr folgt eine Christmette. In Malente sind nachmittags eine Andacht und eine Kurz-Messe mit Abendmahl geplant. „Für alle Gottesdienste müssen sich Teilnehmer anmelden“, sagt Wichert. Anregungen für die Feier daheim soll es auf der Website geben. vg

2
/
6