Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Die Ausstattung ist bereits komplett
15:09 01.04.2019
Verkaufsleiter Jürgen Witt präsentiert das Knaus SUN TI Sondermodell aus der Platinum Selection Foto: Graap

Wer seinen Urlaub frei und unabhängig gestalten will, aber auf Komfort nicht verzichten mag, für den sind Reisemobile genau das Richtige: Da rollt das Ferienhaus immer mit. „Ein echter Renner im Moment sind die Knaus SUN TI Sondermodelle. Diese Wohnmobile sind bereits komplett und exzellent ausgestattet und sind bei uns mit einem großen Preisvorteil zu haben“, erläutert Jürgen Witt, Verkaufsleiter bei „Auto & Freizeit“ in Eutin.

In Sachen Caravan und Reisemobil ist das Unternehmen größter Händler in Norddeutschland. „Wir haben viele SUN TI Sondermodelle geordert und können die günstigen Einkaufskonditionen an unsere Kunden weitergeben“, betont Witt. Und so ist die SUN TI Platinum Selection in verschiedenen Grundrissen in Eutin bereits ab 63 950 Euro erhältlich. Dabei lässt die Ausstattung keine Wünsche offen: An Bord befinden sich unter anderem Radio mit DAB+, Navi, Rückfahrkamera, Bluetooth, Satellitenantenne, Fernseher, Kühlschrank und eine Markise. „Das Wohnmobil hat einen innovativen Doppelboden, ist also auch isoliertechnisch winterfest“, weißt der Fachmann auf eine weiteres wichtiges Detail des SUN TI hin.

Nicht nur die Panoramafenster, die den Innenraum mit Licht durchfluten, machen das Reisemobil zu einem wahren Sonnenschein: Der anspruchsvolle Möbelbau, die elegante Ambiente- Beleuchtung, der großzügige Schlafbereich, die praktische Küche und die separate Dusche lassen Kunden ins Schwärmen kommen. Und ein echtes Stauraumwunder ist die seitlich platzierte Heckgarage, in der vom Fahrrad bis zum Campingequipment viele Utensilien Platz finden.

Innen ist der Knaus SUN TI lichtdurchflutet. Foto: Knaus
Innen ist der Knaus SUN TI lichtdurchflutet. Foto: Knaus

Vom Knaus SUN TI gibt es vier Grundrisse, damit hat der Kunde eine große Wahlfreiheit: Ob er lieber mit zwei oder vier Personen in den Urlaub fahren will, ob er lieber in einem französischen Bett schlafen möchte oder in großzügigen Einzelbetten – alles ist möglich. Wer einmal einen Blick riskieren will: Der Eutiner Fachhändler hat viele Sondermodelle vor Ort. „Wir beraten jedermann gerne und unverbindlich“, verspricht Verkaufsleiter Jürgen Witt. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und Sonnabend von 9 bis 13 Uhr. vg

AUTO & FREIZEIT
Industriestraße 6
23701 Eutin
Tel. 04521 826820
www.auto-u-freizeit.de


Auch wer sein Auto durch die Waschstraße fährt, muss für ein paar Kleinigkeiten anschließend Hand anlegen. Foto: Christin Klose/dpa
Auch wer sein Auto durch die Waschstraße fährt, muss für ein paar Kleinigkeiten anschließend Hand anlegen. Foto: Christin Klose/dpa

Den Winterdreck entfernen Autofahrer mit einer gründlichen Wäsche von ihren Fahrzeugen. Schonend geht das laut Automobilclub von Deutschland (AvD) in einer modernen Waschanlage. Ein Tipp: Das Waschprogramm mit Unterbodenreinigung und manueller Vorwäsche wählen.

Übernimmt kein Mitarbeiter die Vorreinigung, sollten Autofahrer selbst zur Sprühlanze greifen, um gröbsten Dreck zu entfernen. Nach dem Waschgang ist Handarbeit gefragt. Mit einem eingeweichten Autoleder wischt man Wasserreste ab und putzt die Türeinstiege. Das gilt auch für die Stellen, die nicht von der Waschanlage erreicht werden wie unterhalb der Türgriffe oder hinter den Spiegeln. Mit Schwamm und viel klarem Wasser nachwischen und trockenledern. Die Stellen mit Hartwachs versiegeln.

Mit einem Gummipflegestift oder Vaseline reibt man Gummidichtungen ein, nachdem man sie mit leicht feuchten Küchenkrepp abgerieben hat. Innen rücken die Autofahrer Schmutz mit Staubsauger, Glasreiniger und Mikrofasertuch zu Leibe. Die Glasscheiben gründlich putzen und mit Krepp nachwischen. Am besten dabei einen Glasreiniger ohne Alkohol nutzen. Die Oberflächen im Interieur wischen Autofahrer mit einem feuchten Mikrofasertuch ab. dpa


Fühlt sich die Autofahrt schwammig an, kann das an verschlissenen Stoßdämpfer liegen. Foto: Inga Kier/dpa
Fühlt sich die Autofahrt schwammig an, kann das an verschlissenen Stoßdämpfer liegen. Foto: Inga Kier/dpa

Defekte Stoßdämpfer sind beim Autofahren ein Sicherheitsrisiko. Das Fahrzeug kann bei Ausweichmanövern schneller ausbrechen. Bei hohen Geschwindigkeiten verlängert sich der Bremsweg und die Reifen verschleißen schneller. Assistenzsysteme wie ABS oder ESP werden in ihrer Funktion stark beeinträchtigt. Auf diese Gefahren weist der Tüv Süd hin. Für defekte Stoßdämpfer gibt es Anzeichen – ein flatterndes Lenkrad und ungleichmäßig abgenutzte Reifen. Sicher einschätzen können ihren Zustand aber nur Fachleute.

Das Auto wippen oder den Stoßdämpfer selbst in Augenschein nehmen, darauf sollten sich die Fahrzeugbesitzer nicht verlassen. Experten prüfen mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung das Dämpfungsverhalten des gesamten Fahrwerks. Ab einer Laufleistung von 80 000 Kilometern sollte man die Stoßdämpfer regelmäßig kontrollieren lassen. Steht ein Austausch an, rät der Tüv, beide Stoßdämpfer an einer Achse zu erneuern. dpa

Datenschutz