Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Wochenspiegel Die Musik- und Kongresshalle feiert ihr Jubiläum mit zwei besonderen Konzerten
12:20 12.09.2019
Seit 25 Jahren ist die MuK eine Institution mit überregionaler Bedeutung. Foto: Olaf Malzahn

Ob Konferenz, Konzert oder Comedy-Veranstaltung – die Musik- und Kongresshalle ist seit 25 Jahren eine Institution von überregionaler Strahlkraft. Dass es die MuK in ihrer heutigen Form überhaupt noch gibt, ist alles andere als selbstverständlich. Als im Herbst 2015 der Konzertsaal geschlossen wurde, mehrten sich Stimmen in der Bürgerschaft, ob sich denn eine Sanierung überhaupt lohne. Mit der Kampagne „Lübeck liebt MuK“ wehrte man sich erfolgreich gegen ein drohendes Aus. „Wir haben damals Postkarten von Bürgern, die sich für die Sanierung ausgesprochen haben, an die Stadtpräsidentin übergeben. Unter anderem der Wochenspiegel berichtete damals regelmäßig über die Aktion. Von Anfang an verbindet uns eine gute Zusammenarbeit“, sagt Ilona Jarabek. Für die heutige Geschäftsführerin ist das Jubiläum etwas ganz Besonders. Bei der MuK-Eröffnung im Jahre 1994 war sie als privater Gast dabei, später dann als Praktikantin und Projektleiterin.

Gefeiert wird das Jubiläum mit zwei Festkonzerten. Am 1. Oktober verbindet der norwegische Saxofonist, Komponist und Bandleader Geir Lysne mit „Watt about – Concert for Jazz Orchestra & Moving Pictures“ Filmmaterial über das Watt mit den mitreißenden Klängen der NDR Bigband. „Das Jazzpublikum in Lübeck ist nicht sehr ausgeprägt, aber definitiv vorhanden. Deshalb steht dieses Konzert für die kulturelle Vielfalt der MuK“, sagt Ilona Jarabek.

Musik- und Kongresshalle Lübeck

Einen Tag später, am 2. Oktober, treffen bei einem Crossover-Projekt das Philharmonische Orchester der Hansestadt Lübeck und die Pop-Gruppe Max and Friends aufeinander. Das Programm bietet eine besondere Begegnung von Klassik und Pop. Zu hören sind Werke von Richard Wagner, Friedrich Smetana, George Gerswhin sowie Medleys aus Soul- und Popklassikern. Eingerahmt wird das Programm durch Grußworte von Ministerpräsident Daniel Günther und Björn Engholm (Ministerpräsident a.D.) sowie Bürgermeister Jan Lindenau und NDR Intendant Lutz Marmor. Die Karten für beide Konzerte kosten jeweils 25 Euro.

Und auch sonst hat sich die Leitung der MuK einiges für die Jubiläumssaison einfallen lassen. So gibt sich im kommenden März Weltstar Gregory Porter die Ehre. Ferner ist das Publikum eingeladen, neue Talente zu entdecken – etwa die hochbegabte Pianistin Rachel Naomi Kudo, Siegerin des Steinway Prizewinner Concerts.
   

„Von uns gehen Impulse aus", sagt Ilona Jarabek. Sie ist seit 2007 Geschäftsführerin der Musik- und Kongresshalle. Foto: Philipp Aissen
„Von uns gehen Impulse aus", sagt Ilona Jarabek. Sie ist seit 2007 Geschäftsführerin der Musik- und Kongresshalle. Foto: Philipp Aissen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema für die MuK. Das betrifft nicht nur das Thema Umweltschutz, sondern auch die Förderung von Nachwuchskünstlern. Besonders augenscheinlich wird diese Verbindung in diesem November bei der Veranstaltung „Vier Jahreszeiten. 1000 Herausforderungen“. Mit musikalischer Untermalung wird der Kieler Klimaforscher Mojib Latif einen Vortrag halten. „Die MuK ist ein lebendiger Treffpunkt. Von uns gehen seit 25 Jahren Impulse aus“, sagt Ilona Jarabek. PA

LÜBECKER MUSIK- UND KONGRESSHALLE
Willy-Brandt-Allee 10
23554 Lübeck
Telefon 0451/ 7904-0
www.muk.de

2
/
4
Datenschutz