Menü
Anmelden
Wetter heiter
24°/6°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Events & Veranstaltungen Ein Oratorium zu Weihnachten
12:27 29.11.2018
Für die Eutiner Kantorin Antje Wissemann beginnt jetzt ein arbeitsreicher Monat. FOTO: GRAAP
Holtex Edith Pohl e.K.
famila

Das Christfest in aller Ruhe mit der Familien feiern? Dafür bleibt Antje Wissemann kaum Zeit. Für die Kantorin der evangelischen Kirchengemeinde Eutin (und wohl auch für jeden anderen Kirchenmusiker) ist die Advents- und Weihnachtszeit voll gepackt mit Terminen – und das Jahr für Jahr. „Aber wenn ich darüber hadern würde, hätte ich den falschen Beruf gewählt“, schmunzelt die Organistin. Musikalisches Highlight in der Michaeliskirche ist diesmal die Aufführung von Bachs „Weihnachtsoratorium“ am 16. Dezember.

„Die Kirchenmusik hat im Dezember Hochsaison. Es gilt, allein drei Konzerte vorzubereiten sowie Adventsandachten, Sondergottesdienste und das normale Geschäft inklusive Trauerfeiern zu gestalten. Das bedeutet einen großen organisatorischen Aufwand“, erzählt Antje Wissemann. Los geht es am Sonnabend, 1. Dezember, um 17 Uhr bei freiem Eintritt mit dem „Offenen Singen zum Advent“. Dann wird die Seniorenkantorei zum Ansingechor für die Besucher in der Michaeliskirche. „Es stehen vertraute Lieder auf dem Programm, denn die Leute, die kommen, sollen ja mitsingen. Aber auch das eine oder andere neue Weihnachtslied wird erklingen“, kündigt die Kantorin an. Im Anschluss an das Konzert beginnt der Vorverkauf für das Oratorium.

Das „Weihnachtsoratorium“ für gemischten Chor, Soli und Orchester ist eine der populärsten geistlichen Kompositionen Johann Sebastian Bachs und stammt aus dem Jahr 1734. Komplett besteht es aus sechs Teilen, in Eutin kommen nur die Teile I bis III sowie das Magnificat zur Aufführung. In Eutin war das Oratorium zuletzt vor zwölf Jahren zu hören. Es verbindet festlichen Klang mit weihnachtlicher Pracht, Trompeten und Pauken mit Flöten und Oboen. „Einige Mitglieder der Eutiner Kantorei haben es schon einmal gesungen, für andere ist es völlig neu. Deshalb ist die größte Herausforderung bei den Proben, die einen nicht zu überfordern und die anderen nicht zu langweilen“, berichtet Wissemann, die die Stücke seit Ostern mit dem Chor einstudiert.

Als Solisten wirken die Niederländerin Claudia Couwenbergh (Sopran), Nicole Pieper (Alt) und Konstantin Heidel (Bass) aus Hamburg sowie Stephan Hinssen (Tenor) aus Münster mit. „Als Orchester haben wir ein fantastisches Ensemble verpflichtet: Die Hannoversche Hofkapelle spielt auf Instrumenten der Bach-Zeit“, freut sich Wissemann, die sich darüber hinaus einen Herzenswunsch erfüllt: „Kinder aus Eutin und Umgebung singen die Choräle mit. Das wird sicher ein tolles Erlebnis, die Kinder sind schon ganz aufgeregt.“ Die Künstler reisen erst am Sonnabend vor dem Konzert zum Probentag an, an dessen Ende ein ganzer Durchlauf steht. „Die Kartenpreise bleiben stabil, die Plätze sind nummeriert. Neu ist, dass es für Studenten, Schüler und Azubis Ermäßigungen gibt.“

Auch an Weihnachten muss sich Antje Wissemann um ihre Freizeitgestaltung keine Gedanken machen. „Allein Heiligabend musiziere ich in fünf Gottesdiensten, volles Programm von 14 bis 24 Uhr. Das Glas Wein zur Feier des Tages gibt es erst nach Mitternacht“, sagt die Kirchenmusikerin und betont: „Aber ich liebe es, wenn die Kirche brummt und summt. Das genieße ich jedes Jahr aufs Neue. ,O Du Fröhliche‘ ist auch zum 200. Mal toll und nutzt sich nicht ab!“

Parallel laufen die Vorbereitungen für das Silvesterkonzert „Last Night of the Year“ am 31. Dezember. Um 22 Uhr wollen es die Lübecker Trompeterin Antje Cordes und Antje Wissemann an Orgel und Klavier „ordentlich krachen“ lassen. vg

Sonnabend, 1. Dezember
- 17 Uhr: 268. Stunde der Kirchenmusik, Thema „Offenes Singen zum Advent“ mit der Seniorenkantorei St. Michaelis; der Eintritt ist frei.

Sonntag, 16. Dezember
- 16 Uhr: „Weihnachtsoratorium I-III und Magnificat“ von Johann Sebastian Bach mit der Eutiner Kantorei, vier Solisten und der Hannoverschen Hofkapelle; Eintrittskarten zum Preis von 35, 30, 25 oder 15 Euro gibt es im Vorverkauf am 1. Dezember nach dem Adventssingen sowie im Kirchenbüro oder an der Abendkasse, Schüler, Studenten und Azubis erhalten 5 Euro Ermäßigung.

Montag, 31. Dezember
- 22 Uhr: Silvesterkonzert „Last Night of the Year“, mit Antje Cordes (Trompete) und Antje Wissemann (Orgel und Klavier); Karten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro) ab 21.30 Uhr an der Abendkasse.

5
/
17
Datenschutz