Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Gesamtausgabe Ein sicheres Fundament
14:07 21.06.2019
Etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, was bleibt: In der Baubranche steht das täglich an. Foto: Dirk Silz
Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG
Handwerkskammer Lübeck
Anzeige

Der stetige Bedarf nach Wohnraum macht Berufe im Bereich Bau zukunftssicher. Junge Menschen, die Lust haben an der frischen Luft zu arbeiten und am Ende des Tages sehen möchten, was sie geschaffen haben, sind bei der Firmengruppe Schütt genau richtig.

Paul Mischack absolviert bei dem Familienunternehmen eine Ausbildung zum Maurer. „Der Beruf ist abwechslungsreich, kein Tag ist wie der andere. Etwas mit seinen Händen für die Ewigkeit bauen ist toll“, sagt der Azubi.

Insgesamt sind bei Schütt 250 Mitarbeiter, darunter 34 Azubis, beschäftigt. Ausgezeichnete Karrierechancen eröffnen sich nicht nur Maurern, sondern auch Betonbauern. Sie bauen mit Holzschalungsformen und fertigen mit flüssigem Beton darin zum Beispiel Sohlen, Wände und Decken von Gebäuden. Einmal getrocknet, hält der Beton für immer.

In der Produktionshalle in Kreuzkamp lernen Betonfertigteilbauer, wie aus individuell erstellten Schalungsformen Betonfertigteile werden. Beliebt ist auch das duale Studium zum Bauingenieur, das eine Ausbildung zum Maurer mit einem Studium an der Fachhochschule verbindet. Außerdem bildet Schütt Immobilien- sowie Industriekaufleute aus.

Einen guten Eindruck von den Berufsbildern vermitteln die Kurzfilme auf der Homepage. Zum Ausprobieren empfiehlt die Firmengruppe ein Praktikum.

Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG
Wisbystraße 2
23558 Lübeck
Tel. 0451/ 47 00 10
personal@schuett-bau.de
www.schuett-bau.de  


Die Zukunftswerkstatt Deutschlands

In über 130 Berufen können Jugendliche im Handwerk eigene Talente entfalten. Foto: Christine Rudolf
In über 130 Berufen können Jugendliche im Handwerk eigene Talente entfalten. Foto: Christine Rudolf

Das Handwerk ist innovativ und zukunftsgewandt: 3-D-Drucker, Drohnen, Tracking-Systeme und Roboter kommen in immer mehr Handwerksbetrieben zum Einsatz. Auch die Kommunikation mit Lieferanten, Partnern und Kunden wird zunehmend digital. Handwerkliche Tätigkeiten und moderne Technologien gehen schon heute Hand in Hand.

Wie digital es in Handwerksbetrieben zugeht, kann man auf Instagram unter #digitaleshandwerk verfolgen. Betriebe zeigen dort, wie Mensch und Roboter zusammenarbeiten, welche Produkte sich durch digitale Technik verwirklichen lassen und wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann. Kurzum: Das Handwerk ist die Zukunftswerkstatt Deutschlands. Diese bietet Chancen für Bewerber aller Schulrichtungen: duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule, Fortbildung zum Meister und Unternehmer, Studiengänge und Zusatzqualifikationen sowie internationale Praktika. Abiturienten finden eine Alternative zum Hörsaal – zum Beispiel mit den Ausbildungsgängen StudiLe und Technischer Betriebswirt.

Über 130 Berufe stehen Bewerbern zur Auswahl. Und auch bei der Lehrstellensuche wird es digital: Infos stehen auf der Homepage, bei der Berufswahl hilft der WhatsApp-Berufe-Checker. Freie Lehrstellen gibt es in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Lübeck oder in der kostenlosen App „Lehrstellen-Radar“.

www.handwerk.de
www.handwerk.de/whatsapp
www.hwk-luebeck.de/lehrstellenboerse

3
/
27
Datenschutz