Menü
Anmelden
Wetter wolkig
18°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Lauenburg Endlich weiches Wasser
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
11:29 15.02.2019
Kalkflecken im Bad wie verkalkte Armaturen lassen sich einfach vermeiden. Foto: Murjahn/hfr

Kalkflecken im Bad, auf Geschirr und Gläsern, verkalkte Armaturen, Haushaltsgeräte, die durch Kalk geschädigt werden, und nicht zuletzt Rohrleitungen, die verkalken, was zu Lochfraß führen kann: Nöte und Sorgen, die in der Region oft zum Alltag gehören.

In Schleswig-Holstein existiert eine hohe Härte von durchschnittlich 14,9 Grad deutscher Härte (°dH), insbesondere in Städten wie Ratzeburg und Mölln weist das Trinkwasser Härten bis zu 16,9° dH auf. Eine optimale Trinkwasserhärte liegt aber im Bereich von 6 bis 8°dH. Wer schon einmal in Meerwasser gebadet hat, kennt es: Verklebte Haare und Salz auf der Haut. Mit stark kalkhaltigem Trinkwasser verhält es sich ähnlich. Die darin gelösten Salze führen zu einem ähnlichen Effekt wie Meerwasser. Nach der Enthärtung des Wassers fühlen sich Haare und Haut nach dem Duschen oder Baden seidenweich an.


Kalkarmes Wasser bietet nicht nur die naheliegenden Vorteile wie keine Kalkflecken. Durch die Reduzierung von Kalkablagerungen im Heizkreislauf lässt sich energieeffizienter Heizen und die Heizkosten sinken. Ebenso verlängert sich die Lebensdauer von wasserführenden Haushaltsgeräten wie Kaffeemaschinen sowie Wasch- und Spülmaschinen. Durch kalkfreies Wasser bleiben Hausbesitzern aufwendige Entkalkungsmaßnahmen erspart und kostspielige Neuanschaffungen aufgrund von Kalkschäden entfallen. Auch kann auf umweltschädliche Entkalkungsprodukte verzichtet werden.

Hobbygärtner dürfen sich ebenso über kalkfreies Wasser freuen, denn das Wachstum von Zimmerpflanzen wird durch weiches Wasser positiv beeinflusst.

Weiches oder enthärtetes Trinkwasser ist Wasser, das über einen reduzierten Anteil an Calcium und Magnesium verfüg: Weiches Wasser ist kalkarmes oder kalkfreies Wasser.

Dazu kommt, dass durch die Nutzung von kalkarmen Wasser seifenähnliche Produkte wie Shampoos, Spül-, Putz- und Waschmittel effektiver aufschäumen können. Dadurch lässt sich bei gleichem Reinigungseffekt die eingesetzte Menge erheblich reduzieren. Kalkarmes Wasser trägt somit aktiv zum Umweltschutz bei.

Weiches und somit kalkarmes Wasser zu erhalten ist keine Wissenschaft mehr. Professionelle Wasserenthärtungsanlagen, die nach dem Ionenaustauschverfahren arbeiten, produzieren mit einem minimalen Aufwand nach Einrichtung kalkarmes Wasser mit optimalem Härtegrad.

Trinkwasser unterliegt in Deutschland hohen Auflagen und wird streng kontrolliert. Die deutsche Trinkwasserverordnung ist eine der strengsten weltweit. Daher ist es nicht nur ratsam, auch wenn die Nutzung und Bedienung einer hochwertigen Enthärtungsanlage sehr einfach ist, sondern sogar erforderlich, immer eine Beratung und Installation durch qualifizierte Fachbetriebe durchführen zu lassen.

MURJAHN
Feuergräfenstr. 13, 23879 Mölln
Tel. 04542/ 84 62-0

Anzeige
Datenschutz