Menü
Anmelden
Wetter wolkig
9°/-3°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home
14:29 15.03.2021
Muskel- und Skeletterkrankungen sind weiterhin die Volkskrankheit Nummer eins. Allein auf Rückenschmerzen entfielen in Schleswig-Holstein fast 350.000 Ausfalltage.

Muskel- und Skeletterkrankungen sind weiterhin die Volkskrankheit Nummer eins. Sie verursachten 2020 unter allen Krankheitsarten die meisten Arbeitsunfähigkeitstage der Beschäftigten in Schleswig-Holstein. Mit 22,7 Prozent lag deren Anteil an den gesamten Fehltagen der AOK-Mitglieder an erster Stelle.

Allein auf Rückenschmerzen entfielen dabei fast 350 000 Ausfalltage, 5,5 Prozent mehr als noch in 2019. Darauf weist die AOK NORDWEST zum Tag der Rückengesundheit unter dem Motto „Kein Bock auf Rücken? Entdecke Rückenschule 2.0“ am 15. März hin.

„Das Wichtigste für einen gesunden Rücken ist regelmäßige Bewegung. Das gilt auch in Corona-Zeiten, in denen viele Fitnessangebote nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind. Allein oder mit der Familie in der Natur oder mit passender digitaler Unterstützung zu Hause lässt sich etwas für einen gesunden Rücken tun“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Unterstützung für einen gesunden Rücken bietet das aktuelle Bleib gesund-Kursprogramm der AOK NORDWEST – mit neuen Möglichkeiten im Online-Bereich. Die internetbasierten Programme bieten 100 Prozent Flexibilität und in Corona-Zeiten die notwendige Sicherheit.

Aktuell hat die AOK NORDWEST darüber hinaus ihre Kooperation mit dem Online-Kursanbieter Cyberfitness erweitert und für das neue Jahr 2021 verlängert. Die Angebote sind im Online-Fitnessclub online unter www.cyberpraevention.de/aok mit dem Gutscheincode ­„aoknwhome“ einsehbar.
   

2
/
2