Menü
Anmelden
Wetter wolkig
10°/1°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home
16:10 26.03.2021
Annika Kubon, Dennis Delfskamp und Gunnar Müller (r.) laden ein zum Besuch der Baumesse. Foto: Bernd Gerwanski

Nicht nur Abbruch im Großen sondern auch Entrümpeln im Kleinen schafft Platz für Neues“, erklärt Geschäftsführer Gunnar Müller von Fehmarn Recycling. Gerne würden aus Bequemlichkeit im Haushalt Sachen gelagert, die eigentlich nicht mehr gebraucht werden. Höchste Zeit also, den Frühling zum Großreinemachen in Haus, Hof und Garten zu nutzen.

Auf dem Hof von Fehmarn Recycling an der Hochfelder Mühle kann jeder Bauschutt, Baumischabfälle, Sperrmüll und Elektromüll entsorgen. Auf dem Firmen areal werden zudem Schüttgüter wie Kies, Sand, gesiebter Mutterboden, Hackschnitzel, Rindenmulch und Brennholz verkauft. Denn dort dreht sich alles um die Arbeitsbereiche Versorgung und Entsorgung.

„Um Anlieferung und Abholung für den Kunden besser gestalten zu können, haben wir den großen Platz schon vor einiger Zeit gepflastert und neu gestaltet“, berichtet Gunnar Müller. Das Gelände sei mit seinen einzelnen Boxen somit einfacher zu nutzen. Außerdem hilft das freundliche Team auf dem Platz gerne weiter.

Die Firma Fehmarn Recycling empfiehlt sich aber auch für Erd- und Erschließungsarbeiten, Abbruch-, Entkernungs- und Entrümpelungsarbeiten, die Pflege von Außenanlagen, Gartengestaltung, die Anlage von Natursteinwällen und Recycling. Ein Containerdienst bietet den Kunden Abroll- und Absetzcontainer in Größen von fünf bis 36 Kubikmeter an. bg

Fehmarn Recycling/Fehmarn Tiefbau
Hochfelder Mühle 2
23769 Fehmarn
OT Mummendorf
Tel. 04371/ 88 08-0
www.fr-fehmarn.de


Mikrofasertücher und Staubwedel im Test

Staubwischen gehört zu den oft lästigen Tätigkeiten im Haushalt. Im Idealfall sind mit einem Handstrich verstaubte Oberflächen wieder sauber. Aber nur, wenn Putztuch oder Staubwedel den Schmutz gut aufnehmen und halten. Doch nur wenige der getesteten Staubwedel mit Griff konnten laut Zeitschrift „test“ (4/2021) das überzeugend. Besser schnitten Mikrofasertücher ab. Doch weder Tücher noch Wedel bekamen die Gesamtnote „sehr gut“.

Immerhin: Bei den sechs getesteten Mikrofasertüchern bekamen alle die Note „gut“. Bei den zehn getesteten Staubwedeln mit Griff schnitten nur zwei mit der Bewertung „gut“ ab – Duster Staubmagnet Kit von Swiffer (1,7) sowie Plumer StaubXpress von Pronto (1,9). Fünf der zehn Staubwedel erhielten die Note „ausreichend“, drei „mangelhaft“.

Die Tester betrachteten auch die Ökobilanz der Produkte: Einweg-Staubwedel schnitten mit ihrem hohen Materialverbrauch am schlechtesten ab. Im Test gab es auch vier waschbare Mehrwegprodukte – ein Staubwedel mit Griff sowie drei Tücher. Einige der waschbaren Tücher sind auf den ersten Blick teurer. Aus Sicht der Warentester lohnen sie sich aber, weil sie langlebig sind. dpa
    

2
/
9