Menü
Anmelden
Wetter wolkig
18°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Für ein schönes Zuhause
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
23:32 06.03.2020
Die neue Ausstellung bei „Meine Fliesenwelt“: Dekorationsartikel sind für jedes Heim eine ansprechende Bereicherung. Foto: hfr/Meine Fliesenwelt

Der Frühling naht und die neue Ausstellung ist fertig. „Meine Fliesenwelt“ bietet zahlreiche aktuelle Ideen, um die eigenen vier Wände schöner zu gestalten. Den Schwerpunkt bilden nach wie vor die Fliesen. Für das Wohlgefühl der Hausbewohner braucht es jeweils einen Bodenbelag, der sich optisch einfügt sowie belastbar und pflegeleicht ist. In der Ausstellung werden aber auch Dekorationsartikel und Tischlampen präsentiert. „Unser Anliegen ist es, jedem Raum oder jeder Fläche die vom Kunden gewünschte Atmosphäre und Funktionalität zu verleihen“, betont Inhaber André Schwarz. Bereits seit 1986 besteht das Familienunternehmen, das für sein umfangreiches Angebot an Qualitätsfliesen und den dazugehörigen Service weithin bekannt ist. bg

MEINE FLIESENWELT GMBH
Eutiner Straße 56
23714 Malente
Tel. 04523 / 202 09 60
www.meine-fliesenwelt.de
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 18 Uhr, Sa. bis 13 Uhr

Bei der Balkongestaltung redet dieWEG mit. Foto: ArTo - stock.adobe.com
Bei der Balkongestaltung redet dieWEG mit. Foto: ArTo - stock.adobe.com

Wohnungseigentümer können ihren Balkon nicht immer so bepflanzen wie sie wollen. Der Grund: Balkone sind in der Regel Gemeinschaftseigentum, erklärt der Verband Wohnen im Eigentum (WiE). Sie gehören also der Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG).

Was auf dem Balkon erlaubt ist steht meist in der Gemeinschaftsordnung. Wird die Bepflanzung darin nicht geregelt, können Wohnungseigentümer den Balkon nach ihren Vorstellungen gestalten. Allerdings müssen sie Rücksicht auf die Miteigentümer nehmen. So sollten Pflanzen nicht zu den Nachbarn hinüberwuchern oder Gießwasser ständig aus Blumenkästen die Fassade herunterfließen.

Wollen Wohnungseigentümer ihre Balkonbrüstung mit einem Sichtschutz versehen, sollten sie ebenfalls schauen, ob die Gemeinschaftsordnung das erlaubt. Gibt es keine Regelung, gilt: Wegen der möglichen negativen optischen Auswirkung auf die Fassade wird der Sichtschutz in der Regel als bauliche Veränderung eingeordnet, der alle betroffenen Eigentümer zustimmen müssen. dpa

8
/
11
Anzeige
Datenschutz