Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Gefahr im Frühling
17:44 20.03.2020
Für eine frostige Nacht lassen sich Topfpflanzen noch mal warm einpacken. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/dpa-tmn

Der Tod kommt nach einem lauen Frühlingstag. Denn wenn nachts die Temperaturen auch nach offiziellem Winterende noch mal in den Minusbereich abgleiten, schadet das vielen Pflanzen auf Balkon, Terrasse und im Garten. 

Man spricht hier von Spätfrösten oder Frühlingsfrösten. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ist das ein Frost, der nach Beginn der Vegetationsperiode auftritt. Und genau das macht ihn so gefährlich: Denn die Pflanzen treiben von der Frühlingssonne angeregt aus, manches blüht sogar schon. Daher können Spätfröste laut DWD insbesondere im Obst-, Gemüse- und Weinbau Schäden verursachen.

Nicht voreilig pflanzen

Das heißt: Frostempfindliche Pflanzen, gerade viele Gemüsesorten, werden am besten erst nach der möglichen Spätfrostphase in den Gartenboden gesetzt. Und kälteempfindliche Topfpflanzen, die den Winter im Haus eingelagert waren, werden erst ins Freie getragen, wenn es warm genug ist. Oder zumindest zeitweise wieder ins Haus geholt oder mit einem Vlies warm eingepackt.

Eisheilige als Orientierungsdatum

Das Ende der Spätfrost-Gefahr in Deutschland markieren traditionell die sogenannten Eisheiligen. Das sind die Gedenktage zu Ehren einiger Heiliger im Mai, nach denen statistisch betrachtet Minusgrade kaum noch vorkommen. In Norddeutschland gelten Mamertus, Pankratius und Servatius (11. bis 13. Mai) als Eisheilige.

Aber es zeigt sich immer wieder auch: Die Gedenktage sind nur eine grobe Orientierungshilfe. Nicht jedes Jahr bringt noch Spätfröste bis Mitte Mai - in den vergangenen Jahren blieben sie oft ganz aus. Zudem gibt es heute wissenschaftlich ausgeklügelte Wettervorhersagen, auf die sich Gartenbesitzer besser verlassen können. dpa


Bei André Grube von der Firma Langbehn kann man ab sofort auch Anhänger für den Transport mieten. Foto: pa
Bei André Grube von der Firma Langbehn kann man ab sofort auch Anhänger für den Transport mieten. Foto: pa

Der Frühling steht in den Startlöchern und weckt bei Gartenfreunden die Vorfreude auf schöne Stunden im Freien. Wer seine heimische Oase auf Vordermann bringen möchte, ist beim Recyclinghof Langbehn in Pansdorf an der richtigen Adresse. Dort sind viele Schüttgüter ständig vorrätig – Mutterboden, Rindenmulch und Pflanzerde genauso wie Buntkiesel, Ziersplitt und verschiedene Sande.

„Eine mit Gräsern bewachsene Düne im eigenen Garten anzulegen, ist gerade voll im Trend“, sagt André Grube, der Leiter des Recyclinghofes. Das Angebot richtet sich an den mit Eimer oder Bütt ausgestatteten Kunden genauso wie an Großabnehmer.

Seit dem vergangenen Herbst lassen sich für den Transport drei Anhänger in unterschiedlichen Größen zu günstigen Preisen mieten. „Wenn das nicht reicht, stellen wir gerne einen Container zur Verfügung“, sagt André Grube. Selbstverständlich können beim Recyclinghof auch sämtliche Gartenabfälle sowie Bauschutt und Sperrmüll entsorgt werden. pa

LANGBEHN RECYCLING GMBH
Zum Grellberg 9
23689 Pansdorf
Tel. 04504/ 70 70 90
www.langbehn-bau.de


Darf es auch ein wenig größer sein? Hauke Siebels von Motorgeräte Ahrensbök bietet alles, was die Gartenarbeit einfacher macht. Foto: Chr. Liesenfeld
Darf es auch ein wenig größer sein? Hauke Siebels von Motorgeräte Ahrensbök bietet alles, was die Gartenarbeit einfacher macht. Foto: Chr. Liesenfeld

Das Frühjahr naht mit großen Schritten. „Es ist an der Zeit, den Garten aufräumen und fürs Frühjahr fit zu machen“, sagt Andreas Rosenkranz von Motorgeräte Ahrensbök. Meist beginnt es mit dem Vertikutieren des Rasens. Eventuell soll auch ein neuer Rasenmäher angeschafft werden. „Die Gartenfreunde bevorzugen immer häufiger einen Mähroboter“, sagt Rosenkranz. „Sie zaubern einen schönen Rasen“, erklärt der Fachmann für Gartengeräte. Die selbsttätigen Helfer seien für Flächen bis zu 5000 Quadratmeter erhältlich und könnten sogar mit einer Diebstahlsicherung ausgestattet werden. „Damit lassen sich die Roboter auch über große Entfernungen orten“, betont Rosenkranz.

Darüber hinaus bietet Motorgeräte Ahrensbök alle anderen kleinen oder großen Gartengeräte an. Wer einen Rasenmäher, eine Strauch- oder Heckenschere oder ein anderes Gerät sucht, ist in Ahrensbök an der richtigen Adresse. Immer beliebter werden Geräte mit Akku-Betrieb. Diese Geräte arbeiten leise und sind zugleich sehr leistungsstark. Ebenfalls im Programm sind Geräte von John Deere und anderen namhaften Herstellern.

MOTORGERÄTE AHRENSBÖK
Dieksbarg 3
23623 Ahrensbök
www.h-h-peters.de


In Wien können die Reisegäste ganz nach Belieben eintauchen in die Annehmlichkeiten der Kaiserzeit.
In Wien können die Reisegäste ganz nach Belieben eintauchen in die Annehmlichkeiten der Kaiserzeit.

Das Frühjahr ist da und damit die Zeit für die Gartengestaltung. Das Ostsee BauTeam aus Ahrensbök steht allen zur Seite, wenn es um die Außengestaltung von Gärten oder Grünanlagen geht.

Gerade hat Patrick Broschei, der mit seinem Team die Geschäfte beim Ostsee BauTeam führt, mit einem Team die Außenanlagen für ein Projekt in Travemünde fertiggestellt. Im Fischereihafen stand ein altes Industrieobjekt, das zu einem Wohnhaus umgestaltet wurde. Dort hat das Ostsee BauTeam die Kanalarbeiten zur Dach- und Oberflächenentwässerung durchgeführt. Danach wurden die Pflasterarbeiten ausgeführt und die Außenanlagen ansprechend gestaltet.

Nachdem die Kanalarbeiten abgeschlossen waren, ging es an die Bepflanzung sowie die Beleuchtung. Mit Dünengras, Sand und Steinschüttung wurde sie nach Wunsch des Eigentümers maritim gestaltet. Das Ostsee BauTeam führt außerdem Straßen- und Tiefbauarbeiten sowie Erd- und Baggerarbeiten im Raum Ostholstein, Bad Segeberg, Lübeck und der Ostsee-Region durch. ahö

OSTSEE BAUTEAM GMBH
Geschäftsführer Jan und Patrick Broschei
Leeschhörn 3
23623 Ahrensbök
Tel. 04525/ 642 32 96
service@ostsee-bauteam.de
www.ostsee-bauteam.de


Lassen Mieter ihren Hund entgegen der Hausordnung frei auf Gemeinschaftsflächen,also im Hof, im Garten und dem Kinderspielplatz laufen, kann das zu einer Abmahnung führen. Reagieren die Mieter nicht auf diese Abmahnung, ist eine fristlose Kündigung gerechtfertigt. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden (Az.: VIII ZR 328/19), wie die Zeitschrift „Das Grundeigentum“ (Nr. 4/2020) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet. dpa
    

1
/
3
Anzeige
Datenschutz