Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
9°/4°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Gesamtausgabe Holz: Brennwerte
09:27 04.11.2020
Unterschiedliches Holz hat auch verschiedene Brennwerte.
Holzhof Stormarn GmbH

Fichten- und Kiefernholz sind günstig, allerdings ist der Holz-Brennwert recht gering (etwa 1500 bis 1700 KWh/Raummeter). Birkenholz hat als Brennholz gute Eigenschaften (1900 KWh/rm), Esche (2000 KWh/rm) entwickelt so gut wie keinen Funkenflug. Robinienholz (oder falsche Akazie) hat sehr gute Brennwerte (2100 KWh/rm), ist aber als Brennholz eher selten. Eichen- und Buchenholz sind als Brennholz wegen des sehr guten Brennwertes (2100 KWh/rm) und wegen des langsamen Verbrennungsprozesses erste Wahl.


Gaskamine für Innenstadtlagen – Feuerzauber per Fernbedienung

In Großbritannien ist der Gaskamin im Wohnzimmer seit jeher beliebt, inzwischen erfreut er sich auch in Deutschland zunehmender Nachfrage.

Überall dort, wo Heizen mit Holz nicht möglich oder nicht zulässig ist, bescheren Gasfeuerstätten ein prasselndes Feuererlebnis. Das gilt für Gebiete, in denen keine festen Brennstoffe verbrannt werden dürfen ebenso wie für alle, deren bauliche Situation keine Holzfeuerstätte erlaubt – zum Beispiel, weil kein passender Schornstein vorhanden ist. Für Niedrigenergiehäuser sind geschlossene, raumluftunabhängige Gaskamine eine Lösung.

Moderne Gaskamine sind sauber im Betrieb und erfüllen die neuen Vorgaben des Bundes-Immissionsschutzgesetztes (BImSchV). Für eine einwandfreie Technik dürfen die Geräte jedoch nur vom Ofen- und Luftheizungsbauer errichtet und vom Gasinstallateur angeschlossen werden. Die Beratung und Betreuung durch einen Meisterbetrieb bergen die Sicherheit, dass alles funktioniert und man sich selbst um nichts kümmern braucht. AdK

2
/
3