Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Nordwestmecklenburg Im Fokus: Gesunde Kinder
14:21 08.02.2019
Dr. med. Sebastian Fornaschon, Dr. med. Susanne Ludwig und Prof. Dr. med. Johannes Otte sind spezialisiert auf die Gesundheit von Kindern vom ersten Augenblick des Lebens bis zu ihrem 18. Geburtstag. FOTO: CAROLA PIEPER

In einer der modernsten Kinderarztpraxen Schleswig-Holsteins, dem Kompetenzzentrum am Kaufhof, engagieren sich drei passionierte Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin für die Gesundheit von Kindern. Hier erhalten Früh- und Neugeborene, Säuglinge, Klein- und Schulkinder sowie Jugendliche eine umfassende ärztliche Betreuung in allen Fragen der körperlichen und psychischen Entwicklung.

Leidet das Kind an chronischen Erkrankungen wie Asthma, Neurodermitis oder Diabetes, ist es bei den drei Medizinern in den besten Händen. „Unsere Therapien beruhen auf unserer langjährigen Erfahrung und auf modernster Diagnostik“, sagt Dr. med. Susanne Ludwig, Fachärztin für Kinderheilkunde. „Selbstverständlich stehen wir als Spezialisten für Kindergesundheit den Eltern auch als Ratgeber bei onkologischen und neurologischen Erkrankungen zur Seite.“

Professor Dr. med. Johannes Otte, vormals Oberarzt an der hiesigen Universitätsklinik und Chefarzt einer der größten Kinderkliniken Deutschlands, ist eine Koryphäe bei der Behandlung von Kindern, die Auffälligkeiten in ihrem Wachstum, während der Pubertät oder in der allgemeinen Entwicklung zeigen. Seine Kollegin, Dr. med. Susanne Ludwig, hat sich darauf spezialisiert, Eltern und Kindern neben der schulmedizinischen Versorgung ganzheitlich erstellte Behandlungskonzepte wie Homöopathie und Akupunktur anbieten zu können. Die Psychosomatik ist ebenfalls ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit. Seit Kurzem gehört Dr. med. Sebastian Fornaschon zum Team des Kompetenzzentrums, der auch als Intensivmediziner an der Kinderklinik des UKSH tätig ist. Sein Fachwissen kombiniert er mit einerinterdisziplinären Denkweise. Damit gewährleistet er die neueste professionelle Fürsorge sowie die schnellstmögliche optimale Behandlung des erkrankten Kindes.

Von wegen Angst vorm Kinderarztbesuch: Die kindgerecht gestalteten Praxisräume haben eine besonders fröhliche Atmosphäre.
Von wegen Angst vorm Kinderarztbesuch: Die kindgerecht gestalteten Praxisräume haben eine besonders fröhliche Atmosphäre.

Dass die kindgerecht eingerichtete und familienfreundliche Praxis am Kaufhof ganzjährig geöffnet ist, macht sie bei Eltern zu einer gefragten Adresse. „Terminabsprachen können sehr bequem und schnell über unsere Praxisapp vereinbart werden“, so Dr. Ludwig. „Weil wir mit den Hebammen der Region vernetzt sind sowie eng mit Ergotherapeuten, Logopäden und Physiotherapeuten zusammenarbeiten, können Eltern auf eine umfassende und effektive Unterstützung ihres Kindes vertrauen.“ Prof. Dr. Otte und Dr. Ludwig sind zudem im Marienkrankenhaus Lübeck als Konsiliarärzte tätig. Damit garantieren die Mediziner des Kompetenzzentrums für Kinder- und Jugendmedizin spezialisierte Vorsorgeuntersuchungen vom ersten Lebenstag bis zum 18.Geburtstag.

Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Am Kaufhof 2 , 23566 Lübeck
Tel. 0451 / 388 23 43
und 0451 / 693 96 87
E-Mail: Kinderarztpraxis-AmKaufhof@t-online.de


Neue Studie untersuchte Behandlung bei Säuglingsasymmetrie, Schlaf- und Fütterungsstörungen

Babys hilft Osteopathie besonders. FOTO: POLOLIA - STOCK.ADOBE.COM
Babys hilft Osteopathie besonders. FOTO: POLOLIA - STOCK.ADOBE.COM

Frühkindliche Störungen können mit Osteopathie besonders erfolgreich behandelt werden. Zu diesem Ergebnis kommt die bislang weltweit größte medizinische Studie zu Säuglings-Osteopathie.

Gerade für die Kleinsten sei die Nachfrage nach der sanften Therapiemethode sehr hoch, teilt die Krankenkasse Viactiv mit. Eine aktuelle Studie der Akademie für Osteopathie (AFO) und des Deutschen Instituts für Gesundheitsforschung in Bad Elster weist Heilerfolge durch Osteopathie bei den fünf häufigsten Entwicklungsstörungen von Säuglingen im 1. Lebensjahr nach. Ausgewertet wurden Elternfragebögen zu 3200 einzelnen Behandlungen in insgesamt 150 Praxen für Osteopathie.

Folgende Auffälligkeiten wurden untersucht: die Säuglingsasymmetrie, ein abgeflachter Hinterkopf, Schlafund Fütterungsstörungen sowie sogenannte Schreikinder. Besondere Erfolge verzeichnete die Behandlung der idiomatischen Säuglingsasymmetrie. Die durchschnittliche Verbesserung der Symptome betrug hier bis zu 80 Prozent. Fütterungsstörungen ließen sich um 77 Prozent reduzieren.

Die sanfte Therapiemethode kommt ergänzend zur schulmedizinischen Behandlung bei vielen Beschwerden zum Einsatz – das können Einschränkungen bei der Beweglichkeit sein, Funktionsstörungen oder Blockaden. Laut Viactiv ist Osteopathie eine von den Versicherten am häufigsten in Anspruch genommene Zusatzleistung. Viele Kassen bieten diese Zusatzleistung an.

3
/
23
Datenschutz