Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Gesamtausgabe Raumpotenzial für Eigentümer und Mieter dank Kellerbodensanierung
15:32 22.01.2020
Klimaplatten sind ein mineralischbasischer Baustoff und bieten sich als ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lösung an. kl
Küchen Ambiente Lübeck GmbH
Hansa-Baubeschlag-Vertrieb GmbH
Abdichtungstechnik Lüth GmbH & Co. KG

Kellerräume sind oft die Rettung und bieten Platz für alles, was man nicht ständig braucht. „Keller müssen trockene Wände und Böden haben, sonst sind sie als Stauraum nicht nutzbar“, erklärt Gerhard Lüth der mit seinem Isotec-Fachbetrieb auf die Sanierung von Feuchte- und Schimmelschäden spezialisiert ist.

Um gezielt Abhilfe zu schaffen, sollte sich immer ein Fachmann die konkreten Schäden anschauen.

Isotec hat eine praktikable und wirtschaftlich vertretbare Alternative entwickelt: die Kellerbodensanierung, bei der auf den alten Boden ein dreistufiges Beschichtungssystem aufgebracht wird. „Schon ab einer Schichtdicke von nur vier Millimetern stoppt sie nachweislich und dauerhaft die Feuchtigkeit, die bisher ungehindert durch den Kellerboden aufsteigen konnte“, so der Isotec-Experte.

Sind neben den Böden auch die Kellerwände betroffen – und das ist meist der Fall – gibt es verschiedene Möglichkeiten, die unterschiedlichen Schadensursachen auszuschalten. Steigt die Feuchtigkeit beispielsweise kapillar im Mauerwerk auf, ist eine Horizontalsperre, zum Beispiel mit dem für Gesundheit unbedenklichem Isotec-Spezialparaffin die perfekte Lösung. Kommt die Feuchtigkeit allerdings durch das angrenzende Erdreich seitlich in die Kellerwände, gibt es zwei Möglichkeiten: eine mehrschichtige Außenabdichtung, für die das Erdreich rundum ausgehoben wird, oder eine mehrstufige Innenabdichtung, welche das seitliche Eindringen der Feuchte in die Kellerräume stoppt.

Nicht zu vergessen: Um die Abdichtung von Kellerböden und Kelleraußenwänden miteinander zu verbinden, muss auch der Übergangsbereich, der sogenannte Wand-Sohlen-Anschluss, unbedingt in die Abdichtung miteinbezogen werden. In dieser Zone wird dann eine Nut vorbereitet, mit kunststoffvergütetem Spezialmörtel verfüllt und damit auch das letzte Schlupfloch für eindringende Feuchtigkeit beseitigt.

ABDICHTUNGSTECHNIK LÜTH GMBH & CO.KG
Isotec-Fachbetrieb
Zur Freiweide 2
23898 Kühsen
www.isotec-hl.de

1
/
3
Datenschutz