Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Wochenspiegel Autohaus Evers sucht Fachkräfte
14:47 29.06.2020
Bald glänzt dieser Oldtimer wieder: Dem T1 Samba wird in der hochmodernen Werkstatt des Autohauses Evers derzeit neues Leben eingehaucht. Foto: pa

Lübeck. Das Autohaus Evers versteht sich nicht nur auf Neufahrzeuge. Seit rund zehn Jahren kümmert man sich mit Liebe und Sachverstand auch um die Restauration von Young- und Oldtimern. Regelmäßig präsentiert der Familienbetrieb sein Know-how auf den verschiedenen Fachmessen und hat sich so einen stetig wachsenden Kundenstamm aufgebaut.

„Teilweise restaurieren wir bis zu sechs Fahrzeuge gleichzeitig. Deshalb benötigen wir dringend Verstärkung“, sagt Serviceleiter René Schwarz. Gesucht werden Mechatroniker mit dem Fachbereich Karosseriebau oder gelernte Karosseriebauer. Da die Ersatzteilversorgung bei alten Fahrzeugen häufig nicht ganz einfach ist, sollten Bewerber über handwerkliches Geschick verfügen und in der Lage sein, beschädigte Teile nachzubauen oder instand zu setzen.

Dass sich das Autohaus Evers bestens mit den VW-Modellen Bulli, Käfer und Co auskennt, beweist die Volkswagen-Zertifizierung „Classic Competence Center“. Aber auch Young- und Oldtimer von Mercedes, BMW, MG oder Bugatti wurden bei Evers bereits auf Vordermann gebracht.

„Spezielle Markenkenntnisse spielen keine Rolle. Wer die Liebe zur Restauration mitbringt und Lust hat, mit einem tollen Team in einer hochmodernen Werkstatt zu arbeiten, sollte sich bei uns bewerben“, sagt René Schwarz. pa

Autohaus Evers GmbH & Co. KG
Bei der Lohmühle 6
23554 Lübeck
Ansprechpartner: René Schwarz
Telefon: 0451/ 4790720
www.autohaus-evers.de


Lübeck. Studenten nutzen die Semesterferien gerne, um ihr Einkommen aufzubessern. Wenn die kurzfristige Beschäftigung nicht länger als drei Monate beziehungsweise 70 Arbeitstage im Kalenderjahr dauert, bleiben Studenten in der Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung versicherungsfrei. In der derzeitigen Corona-Krise wurde diese Regel auf höchstens fünf Monate und 115 Arbeitstage erhöht. „Die coronabedingte Erhöhung der Grenzen gilt bis zum 31. Oktober“, sagt Reinhard Wunsch, Serviceregionsleiter der AOK Nordwest.

Wird die Grenze überschritten, kann bei einer befristeten Beschäftigung noch Versicherungsfreiheit im Rahmen des „Werkstudentenprivilegs“ in Frage kommen.

Infos rund ums Studium und zur Krankenversicherung gibt es im AOK-Kundencenter oder online unter aok.de/nw.


Lübeck. IHK-geprüfte Personalfachkaufleute arbeiten als Personalreferenten oder Personalleiter. Zu Inhalten und Fördermöglichkeiten der Fortbildung bietet die Wirtschaftsakademie in Lübeck (Guerickestraße 6 – 8) am 8. Juli um 17 Uhr einen Infotermin an. Der berufsbegleitende Lehrgang startet im September. Anmeldung zum Infotermin bei Nilgün Frenzel (Wirtschaftsakademie) nur unter Tel. (04 51) 50 26 - 107, per E-Mail an nilguen.frenzel@wak-sh.de oder im Internet unter www.wak-sh.de.

3
/
3
Anzeige
Datenschutz