Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Kompetenz in Sachen Heizung und Sanitär
12:10 08.03.2019
Fachkundige Ansprechpartnerin: Katrin Wulff steht bei allen Fragen gerne Rede und Antwort. Foto: pa
Höft GmbH
Schwarz GmbH & Co. KG
Horst Voßberg GmbH
Anzeige

Egal ob Neubau oder Altbausanierung: Wenn es um Heizung und Sanitär geht, macht dem Traditionsunternehmen Höft niemand etwas vor. Wie groß das Leistungsspektrum ist, lässt sich derzeit im Pönitzer Feldkamp beobachten. Für einen Doppelhaus-Neubau installiert der Fachbetrieb derzeit unter anderem eine moderne Brennwertheizung inklusive Solarunterstützung.

„Die neue Brennwerttechnik spart Energie, Kosten und Emissionen. Dafür sorgen auch spezielle Hochleistungspumpen. Durch die kostenlos verfügbare Sonnenenergie kann zudem ein beträchtlicher Teil der Heizkosten eingespart werden, wenn die Sonnenkollektoren sowohl für die Heizungsunterstützung als auch zur Trinkwassererwärmung eingesetzt werden“, sagt Installateur- und Heizungsbaumeister Johannes Hagel, der die Firma Höft seit dem Jahr 2011 leitet.

Auch im Badezimmer des Neubaus leistet das Team ganze Arbeit. Die elegant geflieste bodenebene Dusche macht nicht nur optisch etwas her, sie ermöglicht den Hausbewohnern auch im Alter einen bequemen Ein- und Ausstieg. Außerdem wurde ein spülrandloses WCs verbaut. „Dieses ist besonders pflegeleicht und hygienisch, weil es keinen umlaufenden Rand hat, unter dem sich Bakterien sammeln könnten“, sagt Johannes Hagel, dessen kompetentes Team aus sieben Monteuren, einem Auszubildenden sowie einer Bürofachkraft besteht.

Gerne erklärt man Privatleuten oder Wohnungsgesellschaften, die sich für eine Modernisierung entscheiden, wie sie bei ihrem Vorhaben von zinsgünstigen Krediten beziehungsweise Investitionszuschüssen profitieren. pa

Höft GmbH
Lübecker Straße 37
23623 Ahrensbök
Tel. 04525/ 642 00 71
info@hoeft-ahrensboek.de


Die alltäglichen Aufgaben im eigenen Zuhause sind nicht immer leicht, insbesondere wenn der Körper nicht mehr alles klaglos mitmacht. Ältere Menschen sollten daher ihren Körper bei der Hausarbeit nicht übermäßig belasten. Besonders problematisch sind Arbeiten, die über oder unter dem Kopf stattfinden – angefangen beim Fensterputzen bis hin zum Ein- und Ausräumen der Spülmaschine. Darauf weist die Zeitschrift „Senioren Ratgeber“ hin (Ausgabe 3/2019). Die Arbeit über Kopf belastet vor allem Schultern und Halswirbelsäule, falsches Bücken schadet dem unteren Rücken. Solche Tätigkeiten sollten Ältere daher möglichst umgehen, zum Beispiel indem sie ständig benötigtes Geschirr in Schränke auf Augenhöhe räumen. Lässt sich die Arbeit über oder unter Kopf nicht vermeiden, hilft die richtige Technik: Fürs Putzen in der Höhe gibt es zum Beispiel Teleskopstiele. Ein Wäscheständer schont den Rücken eher als die Wäscheleine. Und wer sich zur Spül- oder Waschmaschine bückt, geht am besten breitbeinig in die Knie. dpa

2
/
4
Datenschutz