Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/9°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Themenwelten Einkaufen & Shopping Motorgeräte Ahrensbök: Ohne Motorgeräte gelingt kein Garten
Anzeige
15:07 06.10.2021
Seit 25 Jahren im Dienst für Kunden: Diesen Pokal aus Motorteilen hat Andreas Rosenkranz von seinen Mitarbeitern zum Jubiläum erhalten.

Fußballer sprechen ja in manchen Stadien gerne vom heiligen Rasen, aber Haus- und Gartenbesitzer haben für ihre Grünflächen und Gartenanlagen ähnlich hohe Ansprüche. Das alles soll ordentlich aussehen und das lässt sich nur mit dem richtigen Zubehör erreichen. Seit 25 Jahren wird das Fachgeschäft „Motorgeräte Ahrensbök“ diesen Ansprüchen gerecht.

„Die Kunden fordern uns täglich heraus“, sagt Niederlassungsleiter Andreas Rosenkranz. Neben einem enormen Fachwissen ist auch ein gutes Gedächtnis gefordert. „Aber manchmal wissen wir wirklich nicht mehr, welchen Rasenmäher wir dem Kunden vor zwei Jahren verkauft haben. Wenn er nun ein Ersatzteil dafür haben will, müssen wir uns da herantasten“, sagt er. Eine gute Fachberatung überzeugt dann meist. Denn oft haben sich die Kunden auch im Internet informiert. „Wir wissen dann doch mehr als Google auswirft“, sagt Andreas Rosenkranz.

Am Bökenbarg 15 hatte einst der Firmengründer Hans H. Peters sein Geschäft „Motorland Ahrensbök“ gegründet. Damals hatte Peters schon einen Laden – ein Fachgeschäft für Kommunal- und Reinigungstechnik in Krummenort bei Rendsburg. Später kamen noch die Läden Motorland Flensburg und Gartentechnik Kiel hinzu. Inzwischen leitet Sohn Olaf Peters alleine die Geschicke des Unternehmens, auch weil der Seniorchef im vergangenen Juni im hohen Alter von 85 Jahren verstarb.

Die Zentrale bei Rendsburg übernimmt auch die Funktions als Verteilerlager für die anderen Geschäfte. „Wir sind nicht das größte, aber das modernste Geschäft“, sagt Rosenkranz. Der Grund dafür ist ganz einfach: Vor gut zwölf Jahren wurde am Dieksbarg 3 das Geschäft neu gebaut. „Wir haben uns vergrößert. Am alten Standort gab es zwei Mitarbeiter, jetzt sind wir mit Aushilfen zehn Personen, die hier arbeiten“, erläutert Rosenkranz. Und gerne würde er noch zwei weitere Mitarbeiter einstellen – vorzugsweise auch für die Werkstatt.

Rund 4000 Quadratmeter misst das Grundstück, Verkaufsfläche und Werkstatt nehmen 900 Quadratmeter ein. Geräte für kleine Gärten, aber auch für Grundstücke von einigen Zehntausend Quadratmetern können Kunden in Ahrensbök erhalten. Reparaturwünsche sind auch ein großes Thema. „Wir sehen uns jedes Problem auch bei Fremdgeräten genau an“, sagt Andreas Rosenkranz. Diese Servicequalität kommt bei den Kunden sehr gut an. „Gerade während der Corona-Schließungen hatten wir ein wenig Sorge wegen des Internethandels, aber die Kunden haben zu uns gehalten.“

Die Kundentreue liegt neben der Beratung im Verkaufsraum auch am gut sortierten Ersatzteillager und an der Werkstatt. „Mit Werkstattmeister Christian Pursche und Elektriker Ralf Lauer hab ich zwei echte Typen am Start, auf die ich mich, wie auf das gesamte Team, verlassen kann.“ Schon oft hat Rosenkranz irgendein Gerät nach hinten zu seinen Tüftlern und Schraubern getragen. „Wir können ja mal gucken“, lautete dann die Antwort. Der Niederlassungsleiter weiß dann: Der Ehrgeiz ist geweckt, jetzt wird probiert und repariert statt weggeworfen und ausgetauscht. 
      

1
/
3