Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Schneidermeisterin Maren Peemöller gibt in ihrem Lübecker Atelier Tipps
21:39 03.12.2019
Mit einem abknöpfbaren Überrock aus Tüll und Schleifen wird für die Schneidermeisterin aus jedem schlichten Kleid ein Festkleid.

Wie wird ohne großen Aufwand aus dem „kleinen Schwarzen“ ein Festkleid, mit dem man auch beim bevorstehenden Weihnachtsfest eine gute Figur macht? Kaum ist die Frage gestellt, sprudeln aus Schneidermeisterin Maren Peemöller auch schon die Ideen, die sie an die Leser der Lübecker Nachrichten weitergibt.  

Mit wenigen Handgriffen und einer Handvoll Nadeln steckt sie ein Stück schwarzen Soff an einer Schneiderpuppe fest, eilt los, um verschiedene Tüllstoffe, Borten und Applikationen herbeizuholen und schon kann die Lehrstunde für die Verwandlung eines schlichten Kleides in ein Festkleid beginnen.
  

„Es gibt ganz viele Möglichkeiten, die gar nicht viel kosten müssen“, erzählt die kreative Schneidermeisterin, die seit mehr als 25 Jahren Einzelanfertigungen nach Maß schneidert und nach dem Umzug mit ihrem Atelier in den Konrad-Adenauer-Ring 1 auch ausgefallene Stoffe im Angebot hat.

Überröcke aus Tüll sind vielseitig

„Tüll ist total vielseitig. Mit nur wenig Aufwand lässt sich daraus ein Überrock nähen, der aus einem kurzen Kleid ein langes macht. Man kann ihn festnähen, aber genauso gut kann man ihn vorne zubinden oder anknöpfen. Vielseitiger geht es kaum noch“, sagt die Fachfrau. Zum Beweis wählt sie zuerst schwarzen Tüll mit Schleifen, danach Tüll mit Pailletten und Fransen. Beide verleihen dem Kleid an der Schneiderpuppe ein völlig neues Aussehen.
  

„Aber es muss nicht immer Tüll sein. Ein Überwurf aus farblich passendem Brokat oder Paillettenstoff ist ebenfalls schnell gemacht und sieht edel aus“, erzählt die Powerfrau, während sie verschiedene Stoffe um die Schultern der Schneiderpuppe drapiert. Großartige Nähkenntnisse müssen die Trägerinnen dafür nicht unbedingt vorweisen können. Manchmal reicht es, den Überwurf mit einer Brosche festzustecken.

Federapplikationen sind ein Hingucker
    

Begeistert ist Maren Peemöller auch von den vielen Möglichkeiten, die Federborten oder Federapplikationen bieten. „Selbst, wenn Borten aus Federn nur an den Armausschnitt genäht werden, sieht das einfach toll aus“, ist sie überzeugt.

Aber auch fertige Feder-Applikationen, die an den Ausschnitt geknöpft oder oder um die Taille gelegt werden, sind für sie eine preisgünstige Gelegenheit, ein einfaches Kleid aufzupeppen. Maren Peemöller: „Solche Applikationen gibt es bereits für zwanzig bis dreißig Euro. Sie sind abnehmbar, vielseitig einsetzbar und machen aus jedem Kleid einen Hingucker.“ Petra Dreu   

Ein guter Tropfen gehört zur Weihnachtszeit. Oliver Wagner, Warenhausleiter bei Famila in Oldenburg, empfiehlt als Geschenkidee Rum, Wodka oder Gin von Kyle’s Club. Das ist eine Famila-Eigenmarke, die in Kiel hergestellt wird. Preis: Rum und Gin 14,99 Euro, Wodka 12,99 Euro.

Birgit Skyschus von der Eska-Spielwelt in Neustadt empfiehlt als Weihnachtsgeschenk eine Kullerbü Kugelbahn. Das Geschenk dient der spielerischen Förderung von Motorik und Kreativität bei Kindern ab zwei Jahren.

Jeder, der viel im Dunkeln draußen ist, freut sich sicherlich über eine Kopflampe als Geschenk, meint Kai Rohde von Kalles Angelshop in Neustadt. Die Lampen gibt es in verschiedenen Farben und Leistungsklassen. Preis ab 16,99 Euro.

1
/
2
Datenschutz