Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
9°/4°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Ostholstein Unternehmen mit Tradition
15:09 26.10.2020
Mit modernen Maschinen wird bei Di Paoli Naturstein bearbeitet. Foto: DiPaoli

Seit über vier Generationen ist die Firma De Paoli in den Gewerken Marmor, Granit und Naturstein tätig. Die Vorfahren aus Norditalien, als kreative Gestalter und Handwerker, sind das Vermächtnis des Unternehmens.

1905 gründeten die Gebrüder de Paoli die Firma, die in vielen Orten in Schleswig-Holstein wie Itzehoe, Husum, Neumünster und Eutin präsent war und ist. Zahlreiche Bauprojekte legen Zeugnis ab von der über 110 Jahre alten Tradition. Dazu gehören Sakralbauten, Hotels, öffentliche Bauten, Fußgängerzonen, Banken und private Villen. Es sei die familiäre Leidenschaft, die Kreativität bei gestalteten Natursteinarbeiten maßgeblich zu beeinflussen. Hauptsächlich werden Innen- und Außentreppen, offene Bolzentreppen sowie hochwertiger Innenbau und anderes für Privat und Gewerbe ausgeführt.

Mit dem Generationenwechsel begann man in Oldenburg in Holstein direkt an der Autobahn A1 eine Granit-Sägerei- und Fertigung aufzubauen. Schwerpunktmäßig wird heute skandinavischer und internationaler Granit für alle angefragten Projekte in hauseigener Produktion hergestellt. Moderne italienische Großsägeanlagen ermöglichen aktuell eine Jahresproduktion von über 20 000 Quadratmeter. bg

De Paoli Conte Granit
23758 Oldenburg in Holstein
Sebenter Weg 48 / Im Dreieck 3
Tel. 04361 / 626 626
www.contedepaoli.com


Gluckern vermeiden, Heizung entlüften

Eine nicht entlüftete Heizung kann nicht nur Nerven kosten: Ist Luft im System, wird mehr Energie benötigt, um ein Zimmer zu heizen. Und das kostet bares Geld. Das teilt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mit. Zum Entlüften braucht man einen speziellen Entlüfterschlüssel für das Ventil am Heizkörper. Zuerst sollte man einen kleinen Auffangbehälter unter das Ventil stellen und die Heizung voll aufdrehen, so dass sie warm wird. Dann sollte man laut den Experten das Entlüftungsventil öffnen, bis alle Luft entwichen ist und nur noch heißes Wasser herauskommt. Anschließend wird das Ventil wieder fest verschlossen und die Heizung darf wieder runtergedreht werden. Erstreckt sich die Wohnung über mehrere Etagen, beginnt man am besten mit den Heizkörpern im Untergeschoss und arbeitet sich dann nach oben. dpa
   

4
/
12