Menü
Anmelden
Wetter Regen
4°/2°Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Lübeck Waldzimmer Wesloer Forst: Bald swingt der Wald
17:06 03.11.2020
Florian Galow im neuen Veranstaltungsort für zeitgenössische und experimentelle Musik. Foto: Carola Pieper

Tief im im Wesloer Forst, wo einst die Waldschule angesiedelt war und sich heute Fuchs und Hase gute Nacht sagen, gibt es eine neue Location für Kultur. Im kommenden Jahr wird das „Waldzimmer“ zu exklusiver, zeitgenössischer, improvisierter und experimenteller Kunst einladen. Der Musiker Florian Galow wird hier internationale Künstler empfangen, mit ihnen Proben, Sessions und Workshops veranstalten. Verwirklichen konnte er diese Idee durch die Lübecker Possehlstiftung, die mit ihrer Aktion „Kulturfunke“ die Sanierung einer ungenutzten Wohnung finanziell unterstützt hat.

Unter der Regie von Florian Galow, der in den vergangenen Monaten selbst Hand angelegt hat, wurden die Räumlichkeiten instandgesetzt. Nun schimmern die Holzdielen wieder in altem Glanz, die Wände präsentieren sich in edler Shabyoptik. Stilgerechte Accessoires verleihen dem Waldzimmer eine charmante Atmosphäre. Der Flügel funkelt startbereit im Konzertzimmer. Hier sollen sich in der Zukunft 30 Personen an niveauvollem Jazz erfreuen. Eine Hausband, die trioPlus mit Florian Galow, dem Jazzpianisten Peter Ortmann und dem Schlagzeuger Oliver Sonntag garantieren, dass die musikalische Experimentierfreude lebendig bleibt.

Zwar hatte Florian Galow geplant, schon ab November Konzerte stattfinden zu lassen, aber wieder sind es die Coronabeschränkungen, die dieses Vorhaben vereiteln. Erst im kommenden Jahr kann es losgehen. Dann gibt es auch eine große Einweihung, freut sich der Jazzmusiker, der die Zeit nutzt und nun ein Veranstaltungsprogramm ausarbeitet. Voraussichtlich werden Fuchs und Hase mit den musikalischen Crossover-Experimenten gut klarkommen.

Und wie sieht es mit den Bewohnern des Hauses aus, die hier seit drei Jahrzehnten leben? „Sie freuen sich auf neue Musik, inspirierende Künstler und interessante Menschen.“