Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
10°/9°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Themenwelten Gesamtausgabe Weihnachten in Schweden mit Musik und Tanz
Anzeige
08:32 08.12.2020
Die Weihnachtsbäckerei ist auch in Schweden Tradition. Foto: Ikea

Gemütlich, unkompliziert, voller Genuss und sehr natürlich – das lieben wir an Schweden und seinen Bewohnern. Das schwedische Weihnachtsfest setzt diesem Lebensgefühl noch eine Krone auf.

Die Vorfreude darauf beginnt schon früh: „Bereits Ende November fangen wir in Schweden an, die Häuser und Wohnungen zu schmücken – vor allem mit vielen Kerzen und Adventssternen“, erzählt der gebürtige Schwede und Ikea-Mitarbeiter Martin Goldberg. Weihnachtsgardinen und -tischdecken werden rausgelegt. Jeder bekommt einen Adventskalender, manchmal sogar mehrere. Ein wichtiger Anhaltspunkt, dass Weihnachten näher rückt, ist der 13. Dezember, wenn Lucia kommt. Das Luciafest wird vor allem in Schulen gefeiert. „Das ist sozusagen der Startschuss für Weihnachten“, sagt Martin.

Ikea

Einen Adventskranz wie in Deutschland gibt es nicht. Man hat Adventsleuchter oder dekoriert üppig Kerzen auf einem Tablett zusammen mit kleinen Weihnachtsmännern, Süßigkeiten und Sternen.

Am 23. Dezember wird der Weihnachtsbaum geschmückt und das Essen wird vorbereitet. Heiligabend ist der wichtigste Weihnachtstag, aber auch an den beiden Weihnachtsfeiertagen trifft man sich mit Verwandten und Freunden. Die Kinder spielen und die Reste des Weihnachtsessens werden serviert. „Man isst drei bis vier Tage davon, weil man einfach zu viel eingekauft und zubereitet hat“, erzählt Martin lachend. Der Baum steht bis Mitte Januar, bevor er abgeschmückt und aus dem Haus „geworfen“ wird. „20 Tage nach Heiligabend – das ist das, was wir Knut nennen“, sagt Martin. Natürlich auch ein Tag, der gefeiert wird.

Das schwedische Weihnachtsessen

Ganz traditionell isst man verschiedene Sorten Hering, Lachs und generell viel Fisch. Dazu gibt es Wurst und den Julskinka, den Weihnachtsschinken. Je nach Geschmack gibt es noch Lutfisk, das ist Stockfisch, der mit einer Senfsoße serviert wird. Das Allerwichtigste ist der Milchreis. Den gibt es immer als Nachtisch an Heiligabend. Eine Schüssel wird für den Weihnachtsmann vor die Tür gestellt und in den Topf für alle Gäste kommt eine Mandel. Wer diese Mandel beim Essen findet, heiratet angeblich im kommenden Jahr. Dazu wird gerne der traditionelle Glögg getrunken. Das Pfefferkuchenkaus wird aus Lussekatter, ein Hefegebäck mit Safran sowie Pepparkakor gebaut. Außerdem gibt es Julmust, eine Art Limonade, die an Weihnachten einfach auf den Tisch gehört.

Die Geschenke bringt auch in Schweden der Weihnachtsmann. „Auf den Geschenken findet man einen Reim, der Tipps gibt oder Andeutungen macht, was die Geschenke enthalten könnten“, verrät Martin. Und dann wird Musik angemacht und gemeinsam um den Weihnachtsbaum getanzt.

Weihnachtliche Einrichtungsideen für magische Momente

Die Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit – zu Hause genauso wie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei IKEA. „Auch wenn wir dieses Jahr nicht wie gewohnt mit all unseren Liebsten persönlich zusammen sein können, können wir dennoch magische Momente schaffen. Und unser Zuhause in einen zauberhaften Ort verwandeln“, sagt Kerstin vom Lübecker IKEA-Team.

„Mit unserer Winterkollektion bringen wir funkelnde Weihnachtsstimmung in dein Wohnzimmer und süße Leckereien in deine Küche“, ergänzt sie. Beim Bummel durch das IKEA-Einrichtungshaus im LUV Shopping wird einem schnell weihnachtlich zumute und man bekommt Lust auf das Fest. Zum Beispiel mit den zauberhaften, beleuchteten Papiersternen, besinnlich duftenden Kerzen oder weihnachtlichen Ausstechformen. IKEA lädt ein, die gemütlichen Einrichtungsideen für die Festtage im Einrichtungshaus IKEA Lübeck zu entdecken – dann wird Weihnachten auch dieses Jahr mit Abstand die schönste Zeit des Jahres.
     

9
/
24