Menü
Anmelden
Wetter stark bewölkt
4°/0°stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Lauenburg Weihnachten ohne Kirche?
23:15 07.12.2020
Im Ratzeburger Dom wird nur gesprochen, Lieder gibt es draußen.

Gottesdienste und Krippenspiele können in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Nach aktuellem Stand wird es einzelne Gottesdienste in Kirchen geben dürfen. Dazu sind Anmeldungen vorab erforderlich. In den Gemeindebriefen lassen sich weitere Infos finden, der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg aktualisiert zudem ständig seine Internetseite www.kirche-ll.de. Dort finden sich auch Hinweise zu der Mitmach-Aktion „#hoffnungsleuchten“.

Deka Investments

Zusätzlich planen Gemeinden Veranstaltungen unter freiem Himmel. Statt der „lebendigen Adventskalender“ bieten sie ein Adventssingen an – etwa sonnabends um 18.30 Uhr vor der Kirche in Seedorf. An den Adventswochenenden sowie vom 24. Dezember bis 1. Januar sind die Kirchen in Seedorf und Mustin zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet. „Nutzen Sie das gerne für ein persönliches Gebet. Zünden Sie eine Kerze an den Kerzentischen an oder summen Sie ein Lied“, sagt Pastor Jakob Henschen.

Je nach Wetterlage planen einige Gemeinden Krippenspiele in den Gärten der Pastorate. Zudem sind „geteilte“ Gottesdienste vorgesehen: Die Wortteile sollen in den Kirchen stattfinden, Weihnachtslieder, Gebete und Segen im Freien.

Gottesdienste lassen sich auch online ins Haus holen. Fotos: Biller
Gottesdienste lassen sich auch online ins Haus holen. Fotos: Biller

So ist es um den Dom in Ratzeburg angedacht. Auch auf dem Marktplatz der Kreisstadt sollen Weihnachten Gottesdienste stattfinden. Hierfür haben sich mehrere Gemeinden zusammengefunden. In Mölln gehen die Planungen in ähnliche Richtung: Kurze Andachten soll es an mehreren Abenden in St. Nicolai und in der Heilig-Geist-Kirche geben. Für Heiligabend sind mehrere Open-Air-Gottesdienste am Stadthauptmannshof geplant. An den Advents-Sonnabenden soll St. Nicolai außen mit christlichen Motiven angestrahlt werden.

Für die Veranstaltungen bitten die Gemeinden um das Mitbringen eines ausgefüllten Datenzettels mit Namen, Adresse, Telefonnummer. Wer nicht die Möglichkeit hat, die Veranstaltungen zu besuchen oder dieses vorsichtshalber nicht will, dem bleiben die Online-Angebote. Auf der Videoplattform „YouTube“ finden sich unter dem Suchbegriff „Gottesdienste“ viele Angebote. Auch die „#liveline“ – Gottesdienste des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg sind dort kostenfrei zugänglich. thobi
  

1
/
8