Menü
Anmelden
Wetter wolkig
18°/7°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck

Home Sonderthemen Gesamtausgabe Zahnarztpraxis Sommer in Sandesneben: Die Zahnärzte für die ganze Familie
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
09:44 14.02.2020
In der Zahnarztpraxis Sommer fühlen sich die Kinder wohl. Denn Dr. Christina Sommer erklärt jeden Schritt der Behandlung und zeigt ihren jungen Patienten, was genau gemacht wird. Auch über die richtige Zahnpflege und Ernährung kann sie viel erzählen. Foto: k
Sommer Zahnarztpraxis

Wer zu einem Zahnarzt erst einmal Vertrauen gefasst hat, der wechselt ungern – auch dann nicht, wenn kieferorthopädische Korrekturen anstehen oder der Zahnersatz notwendig wird. In der Zahnarztpraxis Sommer in Sandesneben ist ein Wechel auch gar nicht nötig.

„Wir sind eine Praxis für die ganze Familie“, sagt Zahnarzt Thomas Sommer, der die Sandesnebener Zahnarztpraxis Sommer in der Hauptstraße 67 mit seiner Frau Dr. Christina Sommer führt. Gemeinsam mit Zahnärztin Stefanie Krauß decken sie nahezu alle Leistungen ab, die im Laufe eines Lebens auf jeden Menschen zukommen können.

Von den Milchzähnen über Kieferorthopädie bis hin zu den „Dritten“ – eine Praxis für alle

Dazu gehören auch kieferorthopädische Korrekturen, die manchmal bereits bei Vorschulkindern nötig sind. „In den meisten Fällen ist eine kieferorthopädische Behandlung aber erst in der späten Wechselgebissphase – also mit etwa 9 bis 12 Jahren – notwendig“, erzählt die Zahnärztin, die vom Vermessen des Kiefers über das Anfertigen von Röntgenbildern und Abdrücken bis hin zum Anpassen von festen und losen Spangen alle Arbeiten aus einer Hand anbietet. Dabei bezieht die Zahnärztin Eltern und Kinder gleichermaßen in die Entscheidung über die jeweilige Behandlung mit ein.

Dabei müssen Zahnspangen noch nicht einmal auffallen, denn neue und durchsichtige Schienen dürften selbst den ästhetischen Vorstellungen von Jugendlichen und Erwachsenen genügen. „Vieles wird von den Krankenkassen übernommen, die kaum sichtbaren Keramikbrackets oder durchsichtige Schienen für Erwachsene leider nicht“, erzählt Christina Sommer, die nur zu gut weiß, wie schwer sich vor allem junge Mädchen mit Metallbrackets tun. Doch auch für sie hat sie eine Lösung parat, denn Ratenzahlungen für die privatärztliche Leistung sind möglich.

Als dreifache Eltern wissen Thomas und Christina Sommer, worauf es bei Kindern ankommt, um die Angst vorm Zahnarzt gar nicht erst aufkommen zu lassen. Schon im Wartezimmer steht ihnen eine kuschelige Höhle mit einem Bällebad zum Toben sowie Kinosessel für den Filmspaß zur Verfügung. Dadurch sind nicht nur die kleinen Patienten lockerer, sondern auch deren Eltern, die sich bei der Behandlung entspannen können, ohne immer ein Auge auf den Nachwuchs haben zu müssen. dr

SOMMER ZAHNARZTPRAXIS
Hauptstraße 67, 23898 Sandesneben
Tel. 04536 / 80 97 33
www.sandesneben-zahnarztpraxis.de


Genießen, aber vorsichtig: Herzpatienten sollten vor dem Gang in die Sauna mit ihrem Arzt sprechen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Genießen, aber vorsichtig: Herzpatienten sollten vor dem Gang in die Sauna mit ihrem Arzt sprechen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Für die einen ist es Entspannung, für die anderen gefährliche Überlastung. Herzpatienten aller Art müssen auf den Saunagang zwar nicht verzichten, erklärt die Deutsche Herzstiftung. Sie sollten aber vorher unbedingt mit ihrem Hausarzt oder Kardiologen besprechen, wie lang und bei welchen Temperaturen sie in die Sauna dürfen.

Grund dafür ist, dass Herz und Kreislauf immer versuchen, die Körpertemperatur auf 37 Grad zu halten. Wärmt sich der Körper übermäßig auf, zum Beispiel in der Sauna, wird die überschüssige Wärme über das Blut zu den Hautgefäßen transportiert, die dann Hitze an die Luft abgeben. Das bedeutet Schwerstarbeit für das Herz. Bei gesunden Menschen ist das in der Regel kein Problem, für ein schwaches Herz ist es aber möglicherweise zu viel.

Herzpatienten sollten es in der Sauna daher nicht übertreiben. Konkret bedeutet das, auf die kalte Dusche oder das Eisbecken hinterher zu verzichten. Denn dadurch steigt der Blutdruck in kurzer Zeit massiv an. Besser ist es für Herzpatienten, sich langsam abzukühlen – unter einer lauwarmen Dusche zum Beispiel.


Apothekerin Bettina Seidel Foto: hfr
Apothekerin Bettina Seidel Foto: hfr

Die ordnungsgemäße Versorgung mit Arzneimitteln leisten öffentliche Apotheken in Deutschland zu jeder Tages-und Nachtzeit 365 Tage im Jahr. Beratung, Herstellung von Rezepturen, Nacht- und Notdienste sind selbstverständlich. Medikamente werden, wenn gewünscht, bis an die Haustür geliefert, sogar unter Temperaturkontrolle. Die Privilegierte Apotheke in Reinfeld bietet diesen Service bereits seit 180 Jahren, heute unter der Leitung von Apothekerin Bettina Seidel. Dank eines großen Warenlagers und mehrmaliger täglicher Lieferung sind viele Medikamente abholbereit. Andere werden kostenlos nach Hause geliefert.

PRIVILEGIERTE APOTHEKE
Klosterstraße 5, 23858 Reinfeld
Tel. 04533/ 2622, Fax 04533/ 4661
    

14
/
19
Anzeige
Datenschutz